Vielfalt statt Einfalt - Blumen am Weg und Blüten im Feld - am Dienstag 28.2.2012 um 20:00 Uhr im Rotenburger Rathaussaal.

28.02.2012

Veranstaltungsort:

Am 14. 02. 2012 wird Sambucus e.V. zehn Jahre alt. Im zehnten Jahr unseres Bestehens bieten wir zu unseren Schwerpunktthemen Umwelt-Gesundheit-Kultur spannende Veranstaltungen an.


Wir laden herzlich ein zum Vortrag:
Vielfalt statt Einfalt


- Blumen am Weg und Blüten im Feld -


am Dienstag 28.2.2012 um 20:00 Uhr im Rotenburger Rathaussaal.


Der Referent Holger Loritz, Dipl.-Landschaftsökologe und Leiter des „Netzwerkes Blühende Landschaft“, wird in die besondere Beziehung zwischen Blüten und Insekten einführen und die außerordentlichen Auswirkungen dieser meist wenige Sekunden dauernden Berührung darstellen. Er erläutert, wie sich die Artenvielfalt unter einseitigen und unwirtlichen Bedingungen verändert und wie viel “Biokapital“ verloren geht. Diese Strukturänderungen und ein zunehmender Siedlungsdruck bewirken vielerorts eine graue und grüne Monotonie, die wildlebenden Pflanzen und Tieren die Lebensgrundlagen entzieht und den Menschen ein trostloses Lebensumfeld bereitet. Dabei existieren großartige Potentiale auf landwirtschaftlichen, öffentlichen und privaten Flächen. Werden sie genutzt, verbessern sich die Lebensgrundlagen für blütenbestäubende Insekten, die Funktionen des Naturhaushaltes werden gestärkt und der Erholungs- und Lebenswert unserer Kulturlandschaft wird gesteigert. 

 

Anhand von überregionalen und lokalen Beispielen wird gezeigt, wie Bürger und Kommunen einen konkreten wertvollen Beitrag für eine blühende lebenswerte Landschaft leisten können.
Holger Loritz lebt in Freiburg und ist seit 2008 Koordinator des Netzwerks Blühende Landschaft. Von Kindheit an begeistert er sich für Fauna und Flora. Während des Studiums der Landschaftsökologie in Münster (Westf) führten ihn längere Auslandsaufenthalte nach Finnland und Russland. Sein Hauptinteresse gilt der Ökologie der Insekten, insbesondere von Schmetterlingen und anderen Blütenbestäubern. Er arbeitet zur Zeit an einer Promotion zum Thema Populationsdynamik von Tagfaltern auf landwirtschaftlichen Flächen, er ist auch als Regionalkoordinator beim Tagfaltermonitoring Deutschland tätig.


Sambucus e.V. ist seit 2010 Mitglied im Netzwerk Blühende Landschaften, das sich zur Aufgabe gemacht hat, die Land(wirt)schaft wieder – im wahrsten Sinn des Wortes – zum Blühen zu bringen. Eine Gruppe von Imkern, Landwirten und Naturschützern in enger Zusammenarbeit mit LBV, NABU, BN und BUND sowie den Verbänden für Ökologischen Landbau gründete 2003 das Netzwerk Blühende Landschaft. Inzwischen gibt es in ganz Deutschland Initiativen, die sich den Zielen des Netzwerks anschließen.Nähere Informationen zum Netzwerk unter http://www.bluehende-landschaft.de


Statt Eintritt bitten wir um eine Spende für unsere Arbeit.

 

Kontakt: Sambucus e.V. Natur erhalten - Gesundheit fördern - Kultur gestalten

Zurück