Sambucus startet das Projekt "wir2" (Pressemitteilung)

09.05.2016 16:51 von Heribert Wefers

Vahlde/Rotenburg 09.05.2016. Unter dem Dach des Mehrgenerationenhauses in Waffensen bietet Sambucus aus Vahlde ab August das präventive Programm wir2 für alleinerziehende Eltern an. Das jetzt realisierte Vorhaben des Vereins geht zurück auf einen Vortrag und ein Seminar mit Professor Matthias Franz, der das wir2 Konzept mit seinem Team an der Heinrich Heine-Universität Düsseldorf entwickelt hat und es vor zwei Jahren hier am sozialpädiatrischen Zentrum des Rotenburger Diakonieklinikums überzeugend vorstellte. „Wir freuen uns, dass wir nach intensiver Vorbereitung im Netzwerk frühe Hilfen und der Kostenzusage des Landkreises nun alleinerziehenden Eltern eine wirksame, wohnortnahe Unterstützung anbieten können, die für sie kostenlos ist,“ so Dr. Christoph Dembowski, Vorstandsmitglied von Sambucus.

Ziel des emotionszentrierten Bindungstrainings wir2 ist die Stärkung des mütterlichen/väterlichen Selbstvertrauens und der Eltern-Kind-Bindung. Das Wohlbefinden der Kinder und das seelische Gleichgewicht der Eltern werden gefördert und die gemeinsame Elternverantwortung gestärkt. Die Inhalte der zwanzig Wochenstunden sind in vier Themenblöcke gegliedert.

Das wir2 Bindungstraining kommt speziell Alleinerziehenden zugute, die sich professionelle Unterstützung wünschen – ein Angebot, in dem sie Kraft und Selbstvertrauen für das Leben als Familien-Alleinverantwortliche finden können. Das Programm ist maßgeschneidert für Alleinerziehende mit einem Kind oder mehreren im Alter von drei bis zehn Jahren. Es besteht aus zwanzig einmal wöchentlich stattfindenden Gruppensitzungen, die vonzwei geschulten Fachleuten geleitet werden.

Die Kinder werden in der Zeit von qualifizierten Fachkräften betreut. Die Inhalte der Kindergruppe basieren auf dem ebenfalls von Prof. Franz entwickelten wir2+ Konzept. Zuhause werden die Kursinhalte mit speziell ausgearbeiteten Übungen in der Familie vertieft. Die präventive Wirksamkeit des Programms wurde in langer Forschungsarbeit wissenschaftlich belegt.

Die Elterngruppe wird geleitet von Angela von Beesten, Ärztin und Psychotherapeutin aus Vahlde und Dr. Christoph Dembowski, Kinder- und Jugendarzt aus Rotenburg.

Die Kindergruppe steht unter der Leitung von Elisabeth Dembowski (Physiotherapeutin aus Rotenburg) und Kerstin Stötzel (Kindertherapeutin am Rotenburger Diakonieklinikum).

 

Beginn der wir2-Gruppe ist am

Dienstag, 18. Oktober um 16:00 Uhr im Mehrgenerationenhaus „Worthmanns Hoff“
in Rotenburg-Waffensen.

Anmeldungen sind ab sofort möglich über Sambucus, Telefon/AB/Fax 04267-8243 oder per mail info@sambucus.org

Die Teilnahme an Eltern- und Kindergruppe ist kostenlos.

Unterstützt und verbreitet wird das Programm von der Walter Blüchert Stiftung in Gütersloh, die Menschen helfen will, Herausforderungen zu meistern, Barrieren zu überwinden und ihr Potenzial besser zu nutzen. „Im wir2 Bindungstraining finden Mütter und Väter Kraft für das Leben als Familien-Alleinverantwortliche. Die Kursteilnehmer fühlen sich nach dem Elterntraining deutlich optimistischer und selbstbewusster“, erklärt Prof. Dr. Gunter Thielen, Vorstandsvorsitzender der Walter Blüchert Stiftung. „Das spiegelt sich auch im Wohlbefinden der Kinder, wie Eltern und Erzieher bestätigen.

Anmeldeformular: Download hier

 

Download der Pressemitteilung als pdf:

Zurück